Vorträge

Eingeladene Vorträge

Pohl, R. (2016). Anfänge und Entwicklung des autobiografischen Gedächtnisses. Vortrag, Universitätsklinikum Heildelberg.

Pohl, R. (2016). Ein Maß des Kreativen? Zur Erfassung und Steigerung von Kreativität. Vortrag, Deutsch-Amerikanisches Institut Heildelberg.

Pohl, R. (2015). Wir sind, was wir erinnern, aber das ist nicht immer wahr: Die Psychologie unserer Lebensgeschichte. Vortrag, Ferienakademie Cusanuswerk "Erinnerung und Identität", Regensburg.

Pohl, R. (2014). Developmental differences in children's use of simple heuristics: The case of the recognition heuristic. Vortrag, Mittagskolloquium, Dept. of Psychology, University of Portsmouth, England.

Pohl, R. F., Erdfelder, E., & Hilbig, B. E. (2012). To use or not to use: Effort-related applications of simple heuristics as decison strategies. Vortrag, University of Lausanne, Schweiz.

Pohl, R. F. (2011). Testing a multi-process account of hindsight bias in different age groups. Vortrag, MPI for Research on Collective Goods, Bonn.

Pohl, R. F. (2010a). The domain of suggestionality: Communicative and other influences on cognitive illusions. Vortrag, University of Neuchatel, Schweiz.

Pohl, R. F. (2010b). The domain of suggestionality: Hindsight bias and other experimental designs. Vortrag, University of Fribourg, Schweiz.

Pohl, R. F., & Hilbig, B. E. (2008). Identification and success of using or not-using the recognition heuristic. Vortrag, University of Portsmouth, England.

Pohl, R. (2007a). Das Gedächtnis: Zentrum für Wissen und Erinnerung. Vortrag im Kolloquium „Perspektiven der kognitiven Psychologie“ zur Emeritierung von K.-F. Wender, Universität Trier.

Pohl, R. (2007b). Kognitive Täuschungen im autobiographischen Gedächtnis: Lebensstabilisierung durch Lebenslügen? Vortrag im Collegium Gissenum zum Thema „Die Kraft der Unmoral“, Justus-Liebig-Universität Gießen.

Pohl, R. F. (2007c). On being wise after the event: Explanations of hindsight bias. Vortrag, DICE, Universität Bergen, Norwegen.

Pohl, R. F. (2006). Doing research on the recognition heuristic. Vortrag, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin.

Pohl, R. F. (2005a). The recognition heuristic: Empirical tests of a simple decision strategy. Vortrag, Institut für Psychologie, Universität Heidelberg.

Pohl, R. (2005b). Die Recognition-Heuristik: Empirische Prüfungen einer einfachen Entscheidungsregel. Institut für Psychologie, TU Berlin.

Pohl, R. (2005c). Das Pollyanna-Prinzip: Positivitätsbias und psychisches Wohlbefinden. Vortrag im Symposium des Graduiertenkollegs „Psychisches Wohlbefinden“, Universität Osnabrück.

Pohl, R. (2004). Zurück aus der Zukunft: Erinnerungen an heute. Vortrag, Diplomfeier des FB 06 - Psychologie der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Pohl, R. F. (2003a). Favourable self-presentation as a key motive to follow suggestions? Empirical evidence from the hindsight-bias paradigm. Vortrag, 4th International Symposium on Suggestion and Suggestibility, Jagiellonian University, Krakau, Polen.

Pohl, R. (2003b). Wir sind, was wir erinnern. Vortrag im Rahmen der Heppenheimer Gespräche zu „Erinnern und Gedenken“, Kurfürstensaal im Amtshof, Heppenheim.

Pohl, R., & Bender, M. (2003). Der Rückschaufehler im interkulturellen Vergleich. Vortrag, FG Psychologie: Entwicklung und Kultur, Universität Osnabrück.

Pohl, R. (2002a). The odds of throwing a "6": Subjective predictions in playing dice. Vortrag, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin.

Pohl, R. (2002b). Fehler und Verzerrungen in autobiografischen Erinnerungen. Vortrag im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung „Autobiografisches Gedächtnis“, Justus-Liebig-Universität Gießen.

Pohl, R. (2002c). Lernen, Speichern und Erinnern. Vortrag, Fachschaft Jura der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Pohl, R. (2001). Hinterher sind wir immer schlauer! Oder? - Befunde und Erklärungen zum Rückschaufehler. Vortrag, Kongress des Experimentalpsychologischen Praktikums, Institut für Psychologie, Techniche Universität Braunschweig.

Pohl, R. (2000). Kognitive Täuschungen. Vortrag, Neujahrsempfang der Landesgruppe Hessen des BDP, Frankfurt.

Pohl, R. (1999). Systematisch verfälschte Erinnerungen - Beobachtungen und Erklärungen zum Rückschaufehler. Vortrag, Kolloquium des Instituts für Psychologie, Universität Zürich, Schweiz.

Pohl, R. (1998). Die Welt im Kopf: Zur Psychologie der Wahrnehmung. Vortrag, Vortragsreihe „Weltbilder“ im Forum Birkenfeld, Fachhochschule Trier.

Pohl, R. (1996). Verzerrte Urteile und Erinnerungen. Vortrag, Kolloquium des Instituts für Psychologie, Universität Bern, Schweiz.

Pohl, R. (1994). Effects of feedback credibility on hindsight bias. Vortrag, Second Symposium on "Suggestion and Suggestibility", Università degli Studi, Rom, Italien.

Pohl, R. (1992). Hindsight bias: Distorted strategies for reconstruction. Vortrag, International Workshop "Memory Strategies: Theory and Application", Triest, Italien.

Pohl, R. (1991). Rückschau-Fehler und Verfälschung von Zeugenaussagen: Zwei Phänomene, ein Prozeß? Vortrag, Herbstschule „Kognitionswissenschaft“, Hamburg.

Pohl, R. (1984). Recognition of script-based inference. Vortrag, Internationale psycholinguistische Arbeitstagung "Inferences in Text Processing", Bielefeld.


Internationale Vorträge

Michalkiewicz, M., Erdfelder, E., & Pohl, R. F. (2017). The effect of neuroticism on use of the recognition heuristic is moderated by task relevance. Vortrag, 59. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Dresden.

Michalkiewicz, M., Erdfelder, E., Pohl, R. F., Castela, C., & Heck, D. W. (2017). Personality determinants of decision heuristic use: The case of the recognition heuristic. Vortrag, Small Group Meeting "Contextualized Decision Making", Mannheim.

Pohl, R. F., Bayen, U. J., & Arnold, N. R. (2016). Hindsight bias and inhibitory control across the lifespan. Vortrag, 2nd International Meeting of the Psychonomic Society, Granada, Spanien.

Castela, M., Erdfelder, E., & Pohl, R. F. (2016). The memory state heuristic: A research program. Vortrag, 58. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Heidelberg.

Michalkiewicz, M., Pohl, R. F., & Erdfelder, E. (2016). Assessing and explaining individual differences in use of the recognition heuristic. Vortrag, 58. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Heidelberg.

Castela, M., Hilbig, B. E., Michalkiewicz, M., Pohl, R. F., & Erdfelder, E. (2015). The role of cognitive effort for information integration in memory-based inferences. Vortrag, 57. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Hildesheim.

Pohl, R. F., Michalkiewicz, M., Erdfelder, E., & Hilbig, B. E. (2015). Using the recognition heuristic in highly selected item sets from domains with the same or with different recognition validities. Vortrag, 57. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Hildesheim.

Pohl, R. F. (2013). Developmental differences in children‘s use of simple heuristics: The case of the recognition heuristic. Vortrag, SPUDM24, Barcelona, Spanien.

Castela, M., Hilbig, B. E., Pohl, R. F., & Erdfelder, E. (2012). A matter of time: Use of the recognition heuristic. Vortrag, 54. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Mannheim.

Sheng, L., & Pohl, R. (2012). An adaptive-learning framework to explain hindsight bias. Vortrag, 54. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Mannheim.

Pohl, R. F., & Sheng, L. (2011). The role of adaptive learning in generating hindsight bias. Small group meeting „What is adaptive cognition and behavior?“, Vortrag, Heidelberg.

Hilbig, B. E., Erdfelder, E., & Pohl, R. F. (2011). On the (sole?) role of recognition fluency in comparative judgments. Vortrag, SPUDM 23, Kingston/London, Großbritannien.

Pohl, R. F., & Hilbig, B. E. (2011). The distance heuristic as an alternative to the multiple-tools approach for probabilistic inferences. Vortrag, SPUDM 23, Kingston/London, Großbritannien.

Bender, M., Pohl, R. F., Chasiotis, A., & Lachmann, G. (2010). The relationship between empathy and autobiographical memory. Poster, Conference on "Theoretical perspectives on autobiographical memory", Aarhus, Dänemark.

Bender, M., Lachmann, G., Pohl, R. F., & Chasiotis, A. (2009). Empathic picture stimuli enhance autobiographical recall. Vortrag, 8th Conference of the Society for Applied Research in Memory and Cognition (SARMAC), Kyoto, Japan.

Hilbig, B. E., Pohl, R. F., & Erdfelder, E. (2009). A formal measurement model of the recognition heuristic. Poster, SPUDM 22 (Subjective Probability, Utility, and Decision Making), Rovereto, Italien.

Pohl, R. F., & Hilbig, B. E. (2009). A decision time analysis of the recognition heuristic. Vortrag, SPUDM 22 (Subjective Probability, Utility, and Decision Making), Rovereto, Italien.

Hilbig, B., Pohl, R. F., & Bröder, A. (2008). The influence of criterion knowledge on the recognition heuristic. Vortrag, 29th International Congress of Psychology, Berlin.

Pohl, R. F. (2008). Hindsight bias as a consequence of interference and poor inhibitory control? Poster, 29th International Congress of Psychology, Berlin.

Pohl, R. F., & Hilbig, B. E. (2008). Identification and success of using or not-using the recognition heuristic. Vortrag, 29th International Congress of Psychology, Berlin.

Hilbig, B., Erdfelder, E., & Pohl, R. F. (2008). Assessing what we cannot observe: A multinomial processing tree model of the recognition heuristic. Vortrag, Formal Models of Memory, Judgment, and Decision Making, Mannheim.

Bayen, U. J., Pohl, R. F., Martin, C., & Boywitt, C. D. (2006). A multiprocess account of hindsight bias in children. Poster, 47th Annual Meeting of the Psychonomic Society, Houston, USA.

Pohl, R. (2005a). Unrecognized problems of the recognition heuristic. Vortrag, SPUDM 20 (Subjective Probability, Utility, and Decision Making). Stockholm, Schweden.

Pohl, R. (2005b). Developmental differences in hindsight bias. Vortrag, 3rd Hindsight Bias Workshop, Universität Leipzig.

Heydemann, M. & Pohl, R. (2003a). Confronting associative learning models with "meta-cognitions". Poster, 5. ICCM (International Conference on Cognitive Modeling), Bamberg.

Heydemann, M., & Pohl, R. (2003b). Simulation of anchoring effects for children and adults with SARA. Poster, EuroCogSci 03, Osnabrück.

Lachmann, G., Bender, M. & Pohl, R. (2003). Women are different--men, too: Autobiographical memory, empathy, and social skills. Vortrag, 5th International Conference of the Society for Applied Research in Memory and Cognition (SARMAC V), Aberdeen, Schottland.

Pohl, R. (2003a). The temporal organization of autobiographical knowledge. Vortrag, 5th International Conference of the Society for Applied Research in Memory and Cognition (SARMAC V), Aberdeen, Schottland.

Pohl, R. (2003b). Fragile, but real: Basic anchoring. Vortrag, SPUDM 19 (Subjective Probability, Utility, and Decision Making), Zürich, Schweiz.

Pohl, R. (2003c). The recognition heuristic. Vortrag, 1st Simple Heuristics Workshop, Morschach, Schweiz.

Pohl, R. (2001a). The odds of throwing a "6": Subjective predictions in playing dice. Poster, SPUDM 18 (Subjective Probability, Utility, and Decision Making), Amsterdam, Niederlande.

Pohl, R. (2001b). Are anchoring effect and hindsight bias due to the same cognitive processes? Poster, 12th Congress of the European Society for Cognitive Psychology, Edinburgh, Schottland.

Pohl, R. & Eisenhauer, M. (2000). Explaining hindsight bias: Distorted reconstruction or altered memory representation? Abschlusskolloquium des DFG-Schwerpunktprogramms "Informationsverarbeitung im sozialen Kontext", Kloster Seeon.

Eisenhauer, M. & Pohl, R. (1999a). Selective activation as an explanation for hindsight bias. Vortrag, 21st Annual Conference of the Cognitive Science Society, Vancouver, Kanada.

Eisenhauer, M. & Pohl, R. (1999b). Explaining hindsight bias through selective activation. Vortrag, SPUDM 17 (Subjective Probability, Utility, and Decision Making), Mannheim.

Pohl, R. (1999a). Challenging the reliability of hindsight bias. Vortrag, 6th European Congress of Psychology, Rom, Italien.

Pohl, R. (1999b). No reliability of hindsight bias. Vortrag, SPUDM 17 (Subjective Probability, Utility, and Decision Making), Mannheim.

Pohl, R. (1999c). More than hindsight bias: Systematically distorted recollections of the solutions of difficult knowledge questions. Vortrag, 11th Congress of the European Society for Cognitive Psychology, Ghent, Belgien.

Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1997). SARA: An associative model for anchoring and hindsight bias. Poster, 19th Annual Conference of the Cognitive Science Society, Stanford, CA, USA.

Pohl, R. (1996). Effects of multiple anchors on judgment and recall. Vortrag, 9th Congress of the European Society for Cognitive Psychology, Würzburg.

Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1996). SARA - a cognitive simulation model for explaining hindsight bias. Vortrag, 2nd International Conference on Memory, Padua, Italien.

Pohl, R. (1995a). No evidence for the impact of self-presentation motives on hindsight-biased recollections. Vortrag, 8th Congress of the European Society for Cognitive Psychology, Rom, Italien.

Pohl, R. (1995b). Quantifying the impact of single and double anchors in a hindsight-bias paradigm. Vortrag, SPUDM 15 (Subjective Probability, Utility, and Decision Making), Jerusalem, Israel.

Pohl, R. (1994a). Current self-concept and memory for school grades. Vortrag, Third Practical Aspects of Memory Conference, University of Maryland, USA.

Pohl, R. (1994b). Influences of chronological-time distance in linear orders of autobiographical events. Vortrag, 7th Conference of the European Society for Cognitive Psychology, Lissabon, Portugal.

Pohl, R. (1993). Disenchanting hindsight bias. Vortrag, SPUDM 14 (Subjective Probability, Utility, and Decision Making), Aix-en-Provence, Frankreich.

Pohl, R. (1992a). Hindsight bias: Experts and novices of cognitive psychology show the same memory distortion. Vortrag, 5th Conference of the European Society for Cognitive Psychology, Paris, Frankreich.

Pohl, R. (1992b). Misinformed and biased: Genuine memory distortions or artifactual phenomena? Vortrag, 14th Annual Conference of the Cognitive Science Society, Bloomington, Indiana, USA.

Pohl, R. & Gawlik, B. (1992). Hindsight bias and misinformation effect: Similar results, but different processes. Vortrag, 25th International Congress of Psychology, Brüssel, Belgien.

Pohl, R. (1991). No reduction in hindsight bias with repeated testing and detailed individual feedback. Vortrag, International Conference on Memory, Lancaster, England.

Pohl, R. (1990). Changing one's memory: Influences of interest and pre-experimental knowledge on the hindsight bias of male and female persons. Vortrag, 4th Conference of the European Society for Cognitive Psychology, Como, Italien.

Pohl, R. (1988). The memory representation of chunked linear orders: Investigating the distance effect. Vortrag, 5th Conference of the Cognitive Psychology Section of the British Psychological Society hosting the 3rd Conference of the European Society for Cognitive Psychology, Cambridge, England.

Pohl, R. & Tiedtke, B. (1987). Knowledge improvement without specific feedback. Poster, 2nd European Conference on Learning and Instruction, Tübingen.

Pohl, R. (1981). Acceptability of story continuations. Vortrag, International Symposium on Text Processing, Fribourg, Schweiz.


Nationale Vorträge

Erdfelder, E., Hilbig, B., & Pohl, R. (2012). Stochastische Gedächtnismodelle und Entscheidungen. Vortrag, 48. Kongress der DGPs, Bielefeld.

Pohl, R., & Hilbig, B. (2011). The distance heuristic as an alternative to the multiple-tools approach for probabilistic inferences. Vortrag, 53. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Halle.

Sheng, L., & Pohl, R. (2011). What is (are) behind hindsight bias? An exploratory approach. Vortrag, 53. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Halle.

Pohl, R., & Hilbig, B. E., & Czenna, S. (2010). Think or blink? Ist die Rekognitionsheuristik eine intuitive Strategie? 52. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Saarbrücken.

Cleveland, H.-R., Auer, T.-S., Pohl, R., Martin, C., & Bayen, U. J. (2009). Adult age differences in hindsight bias: A formal modeling approach. Poster, 19. Tagung der FG Entwicklungspsychologie der DGPS, Hildesheim.

Pohl, R., & Hilbig, B. (2009). Recognition and beyond: Evidence for evidence-based decisions. Vortrag, 51. Tagung experimentell arbeitender Psycholog|innen, Jena.

Hilbig, B., Niedtfeld, I., Schriner, C., & Pohl, R. (2007). Smarter than the recognition heuristic. Vortrag, 49. Tagung experimentell arbeitender Psychologen. Trier.

Hilbig, B., Niedtfeld, I., & Pohl, R. (2006). Recognition heuristic - simple, but not so smart! Vortrag, 48. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Mainz.

Pohl, R., Bayen, U. J., & Martin, C. (2006). 42 Zähne, 18 Knochen, 69 Gummibärchen: Der Rückschaufehler bei numerischen Schätzungen von Kindern und Erwachsenen. Poster, 45. Kongress der DGPs, Nürnberg.

Hilbig, B., Bernhardt, J., Bernhardt, S., Niedtfeld, I., & Pohl, R. (2005). „Less is more" - more or less! Poster, 47. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Regensburg.

Pohl, R. (2005). Befunde zur Nutzung der Recognition-Heuristik. Vortrag, 47. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Regensburg.

Schmitz, L., Grubert, C., Ley, E., & Pohl, R. (2005). Schweizer Städte und Skiorte: Zweifel am non-kompensatorischen Charakter der Rekognitions-Heuristik. Poster, 47. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Regensburg.

Bender, M., Lachmann, G., Wilhelmi, J., & Pohl, R. (2004). Autobiografisches Gedächtnis und Empathie. Vortrag, 44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Göttingen.

Christen, S., Hausmann, D., Pohl, R., Bröder, A. & Läge, D. (2004). Test the QuickEst: Eine experimentelle Validierung der Quick-Estimation-Heuristik. Vortrag, 46. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Gießen.

Heydemann, M. & Pohl, R. (2004). Ankereffekte beim assoziativen Lernen mit zwei Ankern. Vortrag, 46. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Gießen.

Pohl, R. (2004). Randbedingungen der Recognition-Heuristik. Vortrag, 46. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Gießen.

Witt-Domke, Y. & Pohl, R. (2004). Beeinflusst die Würfelerfahrung bei Kindern das Auswahlverhalten bei gleichwahrscheinlichen Ereignissen? Poster, 46. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Gießen.

Bender, M., Lachmann, G. & Pohl, R. (2003). Rückschaufehler - weltweit. Vortrag, 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Kiel.

Domma, A., Lachmann, G. & Pohl, R. (2003). Autobiografisches Gedächtnis und Selbstkonzept bei Alkoholkranken vor und nach einer Therapie. Poster, 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Kiel.

Halili, M. & Pohl, R. (2003). Bilanzfälschung in der „Ich-AG" - Verfälschte Erinnerungen an frühere Leistungen. Vortrag, 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Kiel.

Haracic, I. & Pohl, R. (2003). Von Gummibären und anderen wilden Tieren: Der Rückschaufehler bei Kindern. Vortrag, 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Kiel.

Heydemann, M., Pohl, R. & Sampling, S. (2003). Der Rückschaufehler bei doppeltem Anker. Vortrag, 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Kiel.

Hubrach, S., Lachmann, G., Bender, M. & Pohl, R. (2003). Zehn Küsse werden leichter vergessen als ein Kuss: Verteilung wichtiger Lebensereignisse bei jüngeren und älteren Personen. Vortrag, 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Kiel.

Lachmann, G., Bender, M. & Pohl, R. (2003). Frauen sind anders - Männer auch: Autobiografisches Gedächtnis, Empathie und soziale Fähigkeiten. Vortrag, 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Kiel.

Pohl, R. (2003). Der Rückschaufehler in der Welt da draußen. Vortrag, 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Kiel.

Pohl, R. & Haracic, I. (2003). Interferenz als Erklärung des Rückschaufehlers? Nein! Poster, 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Kiel.

Vogel, M. & Pohl, R. (2003). Autobiografisches Gedächtnis bei Alkoholikern und Korsakoffpatienten. Poster, 45. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Kiel.

Bender, M., Lachmann, G., & Pohl, R. (2002). Rückschaufehler - weltweit. Vortrag, 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Berlin.

Heydemann, M. & Pohl, R. (2002). Experimentelle Ergebnisse und Modellsimulationen zum Rückschaufehler. Vortrag, 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Berlin.

Lachmann, G. & Pohl, R. (2002). Lernen durch Feedback: Veränderung der Cue-Reihenfolge in Modellen zur Erklärung des Rückschaufehlers. Vortrag, 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Berlin.

Pohl, R. (2002). Vom ungleichen Umgang mit gleich wahrscheinlichen Ereignissen. Vortrag, 44. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Chemnitz.

Vizzari, E., Krauss, S., Kurzenhäußer, S., Fanselow, C. & Pohl, R. (2002). Der Einfluss des Kurzzeit- und des Langzeitgedächtnis auf den Rückschaufehler. Poster, 44. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Chemnitz.

Eisenhauer, M. & Pohl, R. (2001). SARA - erfolgreiche erste Evaluation eines kognitiven Modells. Vortrag, 43. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Regensburg.

Pohl, R. (2001a). Die Wahrscheinlichkeit, eine „6“ zu würfeln. Vortrag, 43. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Regensburg.

Pohl, R. (2001b). Basic anchoring - Der Einfluss irrelevanter Zahlen auf nachfolgende Schätzungen. Vortrag, 2. HexKop (Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie), Rauischholzhausen/Gießen.

Eisenhauer, M., Hardt, O. & Pohl, R. (2000). Dichtung und Wahrheit - Simulationen des Rückschaufehlers mit SARA. Vortrag, 2. Hindsight-Bias Workshop, Gießen/Rauischholzhausen.

Hardt, O., Pohl, R. & Eisenhauer, M. (2000). Überprüfung modellkritischer Annahmen des kognitiven Modells SARA zu Rückschaufehler und Ankereffekt. Vortrag, 42. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Braunschweig.

Pohl, R. (2000a). Repräsentativität versus Wahrscheinlichkeit: Vorhersagen beim Würfeln. Vortrag, 4. Lahn-Neckar-Kolloquium, Philipps-Universität Marburg.

Pohl, R. (2000b). Ein grundlegendes Problem bei der Erfassung individueller Unterschiede im Ausmaß kognitiver Täuschungen: mangelnde Reliabilität. Workshop des DFG-Schwerpunktprogramms „Informationsverarbeitung im sozialen Kontext“, Pfalzakademie Lambrecht.

Pohl, R. (2000c). Rückschaufehler auch ohne Erinnerung an die Lösungsdarbietung? Vortrag, 42. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Braunschweig.

Pohl, R. (2000d). Comparing anchoring effect and hindsight bias: Different names for the same phenomenon? Vortrag, 2. Hindsight-Bias Workshop, Gießen/Rauischholzhausen.

Pohl, R. (2000e). Biased recall of the solution in hindsight studies. Vortrag, 2. Hindsight-Bias Workshop, Gießen/Rauischholzhausen.

Pohl, R. (2000f). „Alea (non) iacta est!“ - Zur Vorhersage von Würfelergebnissen. Vortrag, 1. HexKop (Herbsttagung experimentelle Kognitionspsychologie), Münster.

Eisenhauer, M. & Pohl, R. (1999). SARA - Veränderte Assoziationsstärken als Erklärung des Rückschaufehlers. Vortrag, 1. Hindsight-Bias Workshop, Lambrecht/Pfalz.

Hardt, O., Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1999). SARA, Ankerplausibilität und Rückschaufehler: Wovon hängt die Ankerplausibilität ab, wie wirkt sie sich auf den Rückschaufehler aus und wie gut sind die Befunde durch das Modell SARA abbildbar? Vortrag, 41. Tagung der experimentell arbeitenden Psychologen, Leipzig.

Pohl, R. (1999a). Der zweite Rückschaufehler: Verzerrte Erinnerungen an die Lösungen schwieriger Wissensfragen. Vortrag, 41. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Leipzig.

Pohl, R. (1999b). Auf der Suche nach der Rolle des Gedächtnisses für den Rückschaufehler. Vortrag, 1. Mannheimer Hindsight-Bias Workshop, Mannheim.

Hardt, O., Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1998a). SARA: Selektive Aktivierung, Rückschaufehler & Ankereffekt - Evaluation eines kognitiven Modells. Vortrag, 40. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Marburg.

Hardt, O., Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1998b). Evaluierung von SARA: Erklärung von Ankereffekten und Rückschaufehler. Vortrag, 41. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Dresden.

Pohl, R. (1998a). Kein Effekt der Tiefe der Elaboration auf die Höhe des Rückschaufehlers. Vortrag, 40. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Marburg.

Pohl, R. (1998b). SARA - Ein assoziatives Gedächtnismodell für Rückschaufehler und Ankereffekt. Vortrag, 2. Lahn-Neckar Treff, Technische Hochschule Darmstadt.

Pohl, R. (1998c). Ankereffekt = Evaluation des Ankers + selektive Aktivierung? Poster, 41. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Dresden.

Pohl, R. (1997a). Von Ankern, Urteilen und Erinnerungen. Poster, Treffen der Initiativgruppe "Experimentelle Psychologie", Ohlstadt/München.

Pohl, R. (1997b). Ankereffekt und Rückschaufehler: Zwei Artefakte der Anker-Akzeptanz? Vortrag, 39. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Berlin.

Pohl, R. (1997c). Durch „Anker“ verzerrte Urteile und Erinnerungen. Vortrag, 3. Fachtagung der Gesellschaft für Kognitionswissenschaft, Jena.

Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1997a). Ein assoziatives Simulationsmodell zur Erklärung der Verzerrungen bei numerischen Urteilen und Erinnerungen. Vortrag, 3. Fachtagung der Gesellschaft für Kognitionswissenschaft, Jena.

Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1997b). SARA: An associative model for anchoring and hindsight bias. Poster, 2. DFG-Schwerpunkt-Kolloquium "Informationsverarbeitung im sozialen Kontext", Haßfurt.

Eisenhauer, M., Pohl, R. & Wiesenfeldt, T. (1996). Der Einfluß von Hintergrundwissen auf den Rückschaufehler. Vortrag, 38. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Eichstätt.

Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1996a). Modellbezogene Reanalyse von experimentellen Daten zum Rückschaufehler. Vortrag, 38. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Eichstätt.

Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1996b). Ein Modell zur Erklärung rekonstruktiver Gedächtnisfehler. Positionsreferat, 40. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, München.

Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1996c). Auch SARA macht Fehler, aber wir wissen warum! Ein Simulationsmodell für verzerrte Urteile und Erinnerungen. Vortrag, 29. Treffen der Arbeitsgruppe „Gedächtnispsychologie und Informationsverarbeitung“, Rauischholzhausen/Gießen.

Eisenhauer, M. & Pohl, R. (1995). Selektive Aktivierung als Erklärung des Rückschaufehlers. Vortrag, 37. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Bochum.

Pohl, R. (1995). Die Wirkung verschiedener und kombinierter Ankerreize auf die Höhe des Rückschaufehlers. Vortrag, 37. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Bochum.

Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1995). Zur Genese rekonstruktiver Gedächtnisfehler. Vortrag, 1. DFG-Schwerpunkt-Kolloquium „Informationsverarbeitung im sozialen Kontext“, Wetzlar.

Eisenhauer, M. & Pohl, R. (1994). Der Rückschaufehler bei zweidimensionalem Material. Vortrag, 36. Tagung experimentell arbeitender Psychologen und Psychologinnen, München.

Körner, C. & Pohl, R. (1994). Der Rückschaufehler bei zwei Ankerreizen. Vortrag, 36. Tagung experimentell arbeitender Psychologen und Psychologinnen, München.

Mohr, S., Hoyer, I. & Pohl, R. (1994). Glauben wir jedem alles? Der Einfluß der Bewertung auf den Rückschaufehler. Vortrag, 36. Tagung experimentell arbeitender Psychologen und Psychologinnen, München.

Pohl, R. (1994a). Hinterher sind wir alle schlauer: Der Rückschaufehler ist unabhängig von Persönlichkeitsmerkmalen. Vortrag, 36. Tagung experimentell arbeitender Psychologen und Psychologinnen, München.

Pohl, R. (1994b). Von „sehr gut“ bis „mangelhaft“: Die Erinnerung an eigene Zeugnisnoten in Abhängigkeit vom gegenwärtigen Selbstkonzept. Vortrag, 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Hamburg.

Pohl, R. (1993). Ein Modell und viele Daten: Die Entzauberung des Rückschau-Fehlers. Vortrag, 35. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Münster.

Gawlik, B. & Pohl, R. (1992). Die Bedeutung der absoluten Spurstärken für die Interpretation des Rückschaufehlers und des Verfälschungseffektes bei Zeugenaussagen. Vortrag, 34. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Osnabrück.

Pohl, R. (1992a). Der doppelte Rückschau-Fehler. Vortrag, 34. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Osnabrück.

Pohl, R. (1992b). Urteilsheuristik beim Rückschau-Fehler und Mittelungsartefakt bei der Verfälschung von Zeugenaussagen. Vortrag, 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Trier.

Pohl, R., Schumacher, S., Friedrich, M. & Wender, K. F. (1992). Misinformation effect and hindsight bias: Source confusion and distorted recollections based on contradictory information. Vortrag, Abschlußkolloquium des Schwerpunktprogramms „Wissenspsychologie“, Bonn-Bad Godesberg.

Gawlik, B. & Pohl, R. (1991). Der Rückschau-Fehler im Vergleich zum Verfälschungseffekt bei Zeugenaussagen. Vortrag, 33. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Gießen.

Pohl, R. (1991). Tritt der Rückschau-Fehler auch im Wiedererkennenstest auf? Vortrag, 33. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Gießen.

Pohl, R. & Wender, K.-F. (1991). Gedächtnisverfälschungen aufgrund widersprüchlicher Informationen. Vortrag, 6. Kolloquium des Schwerpunktprogramms „Wissenspsychologie“, Trier.

Pohl, R. (1990a). Ein weiterer erfolgloser Versuch, den Hindsight Bias zu reduzieren. Vortrag, 23. Treffen der Arbeitsgruppe „Gedächtnispsychologie und Informationsverarbeitung“, Leiwen/Trier.

Pohl, R. (1990b). Wortlisten und Handlungswissen als hierarchische lineare Ordnung: Einflüsse auf den Distanzeffekt. Vortrag, 32. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Regensburg.

Schumacher, S., Kruppert-Duchêne, M. & Pohl, R. (1990). Zur Gedächtnisrepräsentation widersprüchlicher Nachrichten. Vortrag, 32. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Regensburg.

Schumacher, S. & Pohl, R. (1989). Was tat Mister X zuerst? Handlungssequenzen als hierarchisierte lineare Ordnung. Vortrag, 31. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Bamberg.

Pohl, R. (1988). An der schönen blauen Donau: Zur Repräsentation kategorisierter linearer Ordnungen im Gedächtnis. Vortrag, 30. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Marburg.

Pohl, R. & Tiedtke, B. (1987). Gibt es Wort-Chunks beim Schreibmaschineschreiben? Vortrag, 29. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Aachen.

Pohl, R. (1986a). Einflüsse von Kategorien auf die Gedächtnisrepräsentation linearer Ordnungen. Vortrag, 19. Treffen der Arbeitsgruppe „Gedächtnispsychologie und Informationsverarbeitung“, Brakel/Bielefeld.

Pohl, R. (1986b). Prozeduralisierung von Handlungswissen. Vortrag, 28. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Saarbrücken.

Pohl, R. (1986c). Wissensverbesserung ohne unmittelbare Rückmeldung. Vortrag, 28. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Saarbrücken.

Pohl, R. (1985). Jeder darf einmal würfeln: Zur Gedächtnisrepräsentation von Regelwissen. Vortrag, 27. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Wuppertal.

Pohl, R. (1984). Veränderung von Regelwissen. Vortrag, 17. Treffen der Arbeitsgruppe „Gedächtnispsychologie und Informationsverarbeitung“, Rauischholzhausen/ Marburg.

Pohl, R. (1983). Wiedererkennen von Script-Information - Hauptversuch. Vortrag, 25. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Hamburg.

Wagener, M. & Pohl, R. (1983). Zur Bedeutungsstruktur von Besitzverben. Vortrag, 25. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Hamburg.

Pohl, R. & Colonius, H. (1982). Wiedererkennen von Script-Information - Vorversuche. Vortrag, 24. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, Trier.


Lokale Vorträge

Pohl, R. F. (2013). Developmental differences in children‘s use of simple heuristics: The case of the recognition heuristic. Forschungskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Mannheim.

Pohl, R. F., & Sheng, L. (2011). The role of adaptive learning in generating hindsight bias. Forschungskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Mannheim.

Pohl, R., & Auer, T.-S. (2008). Developmental differences in hindsight bias. Forschungskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Mannheim.

Hilbig, B., Bröder, A., & Pohl, R. (2007). The recognition heuristic: Evidence from reaction times. Forschungsseminar Kognition und Kommunikation. Universität Heidelberg.

Pohl, R. (2007a). Das autobiographische Gedächtnis: Die Psychologie unserer Lebensgeschichte. Vortrag in der Universitätsbuchhandlung Kober, Mannheim.

Pohl, R. (2007b). Hindsight bias across the life-span. Workshop on Cognitive Psychology, Lehrstuhl Psychologie III, Universität Mannheim.

Pohl, R. (2005). Die Recognition-Heuristik: Empirische Prüfungen einer einfachen Entscheidungsregel. Forschungskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Mannheim.

Lachmann, G., Bender, M. & Pohl, R. (2003). Women are different - men too: Autobiografisches Gedächtnis, Empathie und soziale Fähigkeiten bei Männern und Frauen. Vortrag, Doktorandenkolloquium der Allgemeinen, Pädagogischen und Sozialpsychologie sowie Methodenlehre, Justus-Liebig-Universität, Gießen.

Pohl, R. (2003). Autobiografische Erinnerungen. Wissenschaftsfestival der Stadt Gießen im Justus-Liebig-Jahr, temporäres Audimax am Kirchplatz, Gießen.

Pohl, R. (2002). The odds of throwing a "6": Subjective predictions in playing dice. Vortrag, Kolloquium der Allgemeinen Psychologie der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Pohl, R. (2001). Von Würfeln und Wahrscheinlichkeiten. Vortrag, Doktorandenkolloquium der Allgemeinen, Pädagogischen und Sozialpsychologie sowie Methodenlehre, Justus-Liebig-Universität Gießen.

Pohl, R. (2000a). Repräsentativität versus Wahrscheinlichkeit: Vorhersagen beim Würfeln. Vortrag, 4. Lahn-Neckar-Kolloquium, Philipps-Universität Marburg.

Pohl, R. (2000b). Zur Bedeutung von Effektgrößen, optimalen Stichproben und Teststärken. Vortrag, Doktorandenkolloquium der Allgemeinen, Pädagogischen und Sozialpsychologie sowie Methodenlehre, Gießen.

Pohl, R. (1999). Systematisch verfälschte Erinnerungen - Beobachtungen und Erklärungen zum Rückschaufehler. Vortrag, Kolloquium des Instituts für Psychologie, Universität Zürich/Schweiz.

Pohl, R. (1998a). SARA - Ein assoziatives Gedächtnismodell für Rückschaufehler und Ankereffekt. Vortrag, 2. Lahn-Neckar Treff, Technische Hochschule Darmstadt.

Pohl, R. (1998b). Wenn das Gedächtnis trügt - Systematische Verfälschungen der Erinnerung. Vortrag, Kolloquium des FB 06 - Psychologie, Justus-Liebig-Universität Gießen.

Pohl, R. (1997). Motivierende Lehrveranstaltungen. Vortrag, Arbeitskreis „Motivation & Identifikation“ des FB 06 - Psychologie, Justus-Liebig-Universität Gießen.

Pohl, R. (1996). Ein, zwei oder drei Anker: Verzerrende Einflüsse auf numerische Urteile und Erinnerungen. Vortrag, Freitagskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Trier.

Pohl, R. & Eisenhauer, M. (1996). Wer ist SARA? Vortrag, Freitagskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Trier.

Pohl, R. (1994a). Enthalten lineare Ordnungen mehr als nur ordinale Informationen? Vortrag, Freitagskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Trier.

Pohl, R. (1994b). Der Rückschaufehler - eine systematische Verfälschung der Erinnerung. Antrittsvorlesung, Universität Trier.

Pohl, R. (1993a). Autobiografisches Gedächtnis: Eine Einführung und eine Studie. Vortrag, Freitagskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Trier.

Pohl, R. (1993b). Das Ankermodell und seine Umsetzung in ein multinomiales Modell. Vortrag, Freitagskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Trier.

Pohl, R. (1993c). Die Entzauberung des Rückschau-Fehlers. Vortrag, Freitagskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Trier.

Pohl, R. (1991). Der Rückschau-Fehler bei Experten und Novizen sowie in der zweiten Dimension. Vortrag, Freitagskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Trier.

Pohl, R. (1990). Der Stand der Forschung zum „Hindsight Bias“ und neue experimentelle Ideen. Vortrag, Freitagskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Trier.

Pohl, R. (1989). Semantische Integration von Nachrichten. Vortrag, Freitagskolloquium der Kognitiven Psychologie, Universität Trier.

Pohl, R. (1986). Kategorisierte lineare Ordnungen. Vortrag, Projektseminar der Kognitiven Psychologie, Technische Universität Braunschweig.

Pohl, R. (1985a). Das Projekt „Handlungswissen“. Vortrag, Projektseminar der Kognitiven Psychologie, Technische Universität Braunschweig.

Pohl, R. (1985b). Neue Ergebnisse aus dem Projekt „Handlungswissen“. Vortrag, Projektseminar der Kognitiven Psychologie, Technische Universität Braunschweig.

Pohl, R. & Bauer, I. (1985). Verfahren der Textzerlegung. Vortrag, Internes Kolloquium des Instituts für Psychologie, Technische Universität Braunschweig.

Pohl, R. (1983). Die Repräsentation von Scriptwissen. Vortrag, Projektseminar der Kognitiven Psychologie, Technische Universität Braunschweig.

Pohl, R. (1981). Das Vervollständigen von Textfragmenten. Vortrag, Montagskolloquium der Kognitiven Psychologie, Technische Universität Braunschweig.